Stichwahl Bürgermeister - Stellungnahme zum Main-Post Artikel vom 01.04.2014


Klarstellung zur aktuellen Berichterstattung der Main-Post vom 01.04.2014

Die Rimparer Überraschungs-Kiste (Main-Post vom 31.03.2014)

In der Main-Post vom 01.04.2014 ist zu lesen, dass die Bürgermeister-Stichwahl in Rimpar ein „Gschmäckle“ hätte.Entsprechende Spekulationen machen nun die Runde, weshalb wir uns gezwungen sehen, an dieser Stelle eine Klarstellung zu dem Vorfall am Sonntag Abend zu veröffentlichen:

Weiterlesen ...

Stichwahl Bürgermeister am Sonntag, den 30. März 2014 - Informationen


Seit Freitag Mittag steht fest, dass es in Rimpar am Sonntag, dem 30.03.2014 eine Stichwahl zwischen den Bürgermeisterkandidaten gibt.

Wer bereits auf der Wahlbenachrichtigungskarte sowohl für die Urwahl, als auch für eine Stichwahl Briefwahlunterlagen beantragt hat, bekommt diese automatisch im Lauf der Woche zugestellt. Wegen der kurzen Zeitspanne, die uns zwischen Bekanntwerden des Stattfindens einer Stichwahl und dem Wahltermin bleibt, werden die Unterlagen nicht mit der Post verschickt, sondern ausgetragen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die bereits von ca. 2.300 Personen beantragten Unterlagen nicht alle am Montag bereits in Ihren Briefkästen sein können.

Wer neu für die Stichwahl Briefwahlunterlagen beantragen möchte, füllt bitte den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte aus. Wichtig ist, dass der Antrag unterschrieben ist. Falls Sie eine andere Person beauftragen Ihre Briefwahlunterlagen bei uns abholen, muss auch die Vollmacht auf dem Antrag unterschrieben sein.

Der Web-Wahlschein ist für die Stichwahl nicht möglich. Sie können Briefwahl jedoch auch unter Angabe Ihrer Daten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax 09365 8067-35 beantragen.

Wer seine Wahlbenachrichtigungskarte bereits weggeworfen hat, hat die Möglichkeit zur Briefwahl indem er den Antrag formlos, schriftlich unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und Unterschrift an das Einwohnermeldeamt stellen - oder kann mit dem Personalausweis in seinem Wahllokal wählen.

Ihr

Bürgeramt


Weitere Links und Informationen zur Wahl finden Sie hier:

Weiterlesen ...

Kommunal- und Landkreiswahlen am Sonntag, den 16. März 2014 - Informationen


Am 16. März werden in Bayern in den meisten Gemeinden und Landkreisen Bürgermeister mit Gemeinderat und Landrat mit Kreistag gewählt. So auch im Markt Rimpar und dem Landkreis Würzburg.

Wahlberechtigt für diese Wahlen ist jeder Bürger, Deutsche und Unionsbürger, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit zwei Monaten (Zuzug spätestens am 16.01.2014) seinen Hauptwohnsitz in Rimpar bzw. im Landkreis Würzburg hat.

Alle Bürger, die diese Voraussetzungen erfüllen, werden in das Wählerverzeichnis eingetragen und erhalten bis spätestens 23. Februar ihre Wahlbenachrichtigungskarte.

Falls das nicht der Fall sein sollte, setzen Sie sich bitte mit uns im Bürgeramt Tel 09365 8067-17, -18, -20 in Verbindung.
Wie bei jeder Wahl ist auch bei dieser Wahl wieder die Stimmabgabe per Briefwahl möglich. Die Briefwahlunterlagen können mit dem, auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckten, Antrag beantragt werden.

Bitte beachten Sie dabei, den Antrag vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Falls Sie eine andere Person bevollmächtigen Ihre Unterlagen abzuholen, muss auch diese Vollmachterklärung unterschrieben werden. Sie können die Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder zugeschickt bekommen.

Briefwahlunterlagen können Sie auch online mit dem Web-Wahlschein beantragen.
Eine Beantragung per E-Mail oder Fax ist dann möglich, wenn Sie Ihren vollständigen Namen, Geburtsdatum und Anschrift angeben. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.
Ihr Bürgeramt

Weitere Links und Informationen zur Wahl finden Sie hier:

Weiterlesen ...