Markt Rimpar

Zur Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes in der Geschwister-Scholl-Straße lud Bürgermeister Bernhard Weidner ein. Passend dazu eröffneten die Kindergartenkinder des Kindergartens Kunterbunt die Feier mit ihrem Lied über das Karussell.
„Kinder brauchen Spielplätze, Plätze für sich, die nach ihren Bedürfnissen gestaltet sind und wo sie ungestört spielen können“, brachte es Weidner bei seiner Rede auf den Punkt, während sich die Kinder mit einem leckeren Eis stärkten. Er berichtete, dass die Initiative für die Umgestaltung des Spielplatzes vom CSU-Fraktionsvorsitzenden Christian Reith ausging. Als junger Familienvater sah er sich zu Beginn seiner Amtszeit die Spielplätze in der Gemeinde an. Auf einer dann aufgestellten Prioritätenliste, stand der in der Geschwister-Scholl-Straße schließlich ganz oben. In den Haushaltsberatungen im Frühjahr wurden Mittel für die Sanierung bereitgestellt. Wegen der schlechten Haushaltslage der Gemeinde fragte Reith schließlich bei den Fraktionskollegen nach einer Spende an und konnte so 8500 Euro aus der CSU an die Gemeinde übergeben. Die Spender sind Armin Michel von der Fa. Haustechnik Zürrlein, Dieter Wagenbrenner von Wagenbrenner Bau, Alexandra Czegley von Ribas, Burkard Losert, Robert und Thomas Witzel, Christian Reith, Ulrike und Prof. Dr. Axel Haase.

slz marrim sponsoren csu geschwisterscholl spielplatz
Der neu gestaltete Spielplatz sticht nicht nur durch die neuen tollen Spielgeräte, wie einem Kletterturm, Schaukeln, sog. Quirls, einer Wippe und einem Sandkasten, sondern auch durch seine Übersichtlichkeit heraus. Dass die Kinder vom Spielplatz begeistert sind konnte man gleich erkennen. Nach dem Durchschneiden des Bandes und des Segens durch Gemeindereferentin und Familienseelsorgerin Yvonne Faatz gab es keine Halten mehr und die neuen Spielgeräte wurden freudig in Beschlag genommen.

slz marrim spielplatz geschwister scholl straße

­